Flyer & Folder

Folgende Flyer und Folder wurden bereits veröffentlicht.

100 Jahre Heimatverein der Erkelenzer Lande e.V.

Der Heimatverein einen  Flyer erstellt, um an seine bewegte Geschichte zu erinnern: Von der Gründung nach dem Ersten Weltkrieg, dem schnellen Wachstum  in den dreißiger Jahren,  dem Erliegen aller Aktionen während des Nationalsozialismus, der  Wiederbelebung nach dem 2. Weltkrieg bis in die Struktur von heute, wo der Verein sich durch seine vielen Arbeitskreise und eine große Bandbreite an Aktivitäten auszeichnet.

 Download Folder (14 MB)

 

„Stolpersteine in Erkelenz“

Der neueste Flyer des Heimatvereins der Erkelenzer Lande e. V. ehrt die Initiative der Gemeinschaftshauptschule Erkelenz im Bereich der Patenschaft für den jüdischen Friedhof in Erkelenz (Neusser Straße) sowie beim Verlegen von Stolpersteinen zum Andenken an ermordete jüdische Erkelenzerinnen und Erkelenzer.

 Download Folder (4,1 MB)

 

Arnold von Harff Rad- und Wanderweg

Auf der fruchtbaren Erkelenzer und Jülicher Börde rund um die beiden Stationen unserer Tour, Lövenich und Kaster, hat Arnold von Harff gelebt.

 Download Folder (0,6 MB)

 

Die Mispelbaumtour

Radtour auf den Spuren des geldrischen Wappenbaumes und der acht Erkelenzer 700-Jahr-Dörfer.

 Download Folder (0,5 MB)

 

„Die Kollenie-Tour“

Den Namen verdankt dieser Stadtrundganges der „Kolonie”, einer Bergmannssiedlung – in der
Mundart der Hückelhovener „Kollenie” genannt –, die in der Anfangsphase des Kohlebergbaus um 1919 gegründet wurde.
Die neueste Tour des Heimatvereins der Erkelenzer Lande e. V. wird in diesem Flyer vorgestellt

 Download Folder (18,2 MB)

 

Die Erntedanktour

Radtour zu Hofläden in Immerath (neu), Hetzerath, Gerderhahn und Genhof. Den Namen verdankt die Route der „Hofladen-Tour“ rund um Erkelenz, die erstmalig 2013 gefahren wurde.

 Download Folder (0,5 MB)

 

Bedeutende Bau- und Kunstwerke in Erkelenz

Im Jahre 1989 hatte die Stadt Erkelenz mit der Herausgabe der Informationsmappe „Bedeutende Bau- und Kunstwerke in Erkelenz“ begonnen. Bis zum Jahre 2010 wurden 19 Bau- und Kunstwerke beschrieben. Danach geriet die Serie in Vergessenheit.

In Absprache mit der Stadt Erkelenz hat der Heimatverein im Jahre 2018 begonnen, die Serie fortzuführen. Publiziert wurde zunächst als Nr. 20 die Beschreibung der „St. Jakobuskapelle Wockerath“ und als Nr. 21 die Beschreibung der Kirche „Heilig-Kreuz Keyenberg“. Im Januar 2020 wurde die Serie um Nr. 22 die Beschreibung der „Evangelischen Kirche Erkelenz“ und Nr. 23 „Die Fenstergestaltung in der evangelischen Kirche Erkelenz“ erweitert. Nunmehr sind drei weitere Beschreibungen erschienen:
– Sankt Rochuskapelle in Erkelenz
– das Grabmal des Ritters Arnold von Harff in der Kirche Lövenich
– Kapelle Sankt Josef in Berverath.

Die Mappe oder die neuen Folgen hält die Geschäftsstelle des Heimatvereins kostenfrei -Spende erwünscht- bereit.